Kaunertaler Gletscher auf 2 Rädern

Am Mittwoch ging es mit der Gruppe von 7 Personen wieder um 9.00 Uhr los.

20110901-171158.jpg Geplant war der Kaunertaler Gletscher und danach noch nach Samnaun (Schweiz) herüber. Unser Guide „Luggi“ kennt hier aber so viele und so schmale und verwinkelte Abkürzungen und auch Verlängerungen, dass so eine Tour dann bis 18.00 Uhr dauert und gut 400km zusammen kommen.
Gut, das ich die Dicke nur alle zwei Tage tanken muss…

Das Wetter war super. Blauer Himmel und Sonnenschein schon am morgen. Die Strecken, die wir mit Luggi gefahren sind, würde ich nie wieder finden. Zum Glück haben wir fast alle Touren als GPX-Track aufgezeichnet. So kann man sich es nachher noch einmal genauer ansehen.

Der Kaunertaler Gletscher oder genauer gesagt, die Gletscher Straße Kaunertal ist schon schön.

20110901-170828.jpg Zumindest das Erlebnis dort mit dem Motorrad die Serpentinen herauf zu rasen. Kurven und Spitzkehren ohne Ende. Leider ist die Fahrbahn aber sehr schlecht. Viele Risse, Spurrillen, Schlaglöcher, usw. Bei einigen ist mehrfach das Hinterrad gesprungen und die Elektronik hat kräftig regeln müssen. Dann kommt noch dazu, dass es dort relativ voll war. Viele PKW und leider auch Busse. An einigen Passagen waren dann noch Baustellen zur Fahrbahnerneuerung (und das war auch nötig).
Ich finde die Maut von 12€ recht viel, vor allem für den schlechten Zustand der Straße. Man bekommt aber auch etwas geboten. Die Straße ist in 29 Stationen unterteilt,

20110901-170617.jpg die zum stehen bleiben und entdecken einladen. Wenn man mit dem Motorrad dort ist, will man sicher zunächst hoch fahren und die Kurven genießen aber für die Rückfahrt (und man muss in jedem Fall die selbe Straße auch wieder herunter) bietet es sich an, die eine oder andere Station mal mitzunehmen. Mehr Informationen.

Bis auf 2750m geht es hinauf. Auf der Strecke von der Mautstelle vorbei am Gepatschstausee bis zum Gepatschhaus ist man rechts und Links schon von mächtigen 3000ern umgeben. da sind z. B. Hapmeskopf 3237m, Atemkogel 3010m, Gratfernerkopf 3003m, usw. Nicht unerwähnt möchte ich auch die Geil-Stange mit 2723m lassen.
Oben angekommen findet man die typische Ski-Hütte mit Selbstbedienung und Terrasse. Für mich ein wirklich komisches Bild, weil ich es sonst nur im Winter, mit viel Schnee und vielen Skifahrern kenne.

20110901-171010.jpg Die Karlesjochbahn bringt einen für 16€ rauf bis auf über 3000m (wenn man möchte, wir wollten ja Motorrad fahren). Von der Skihütte aus hat man einen Ausblick auf die Weissseespitze mit 3518m. So ein Gletscher ist immer sehenswert (leider schmelzen sie ja immer mehr ab).
Insgesamt macht es Spaß die Gletscherstraße Kaunertal zu fahren aber leider ist die Oberfläche in einem nicht so tollen Zustand. Ich fahre sie gerne noch einmal, muss aber auch sagen, dass mir die Silvretta Hochalpenstrasse viel besser gefällt.

Nach kleineren Pausen uns zahlreichen Fotos sind wir dann wieder weiter, Richtung Samnaun und haben kurz hinter der Schweizer Grenze etwas eingekauft (zollfrei). Der Weg dahin ist etwas abenteuerlich. Es geht durch mehrere kleine Tunnel, mit sehr engen Kurven und nur Platz für maximal einen PKW. Vor der Einfahrt wird dann gehupt und man hofft, dass kein Gegenverkehr kommt.

Die Rückfahrt hat sich dann ganz schön gezogen. Wieder hat uns Luggi durch sehr kleine und verwinkelte Orte geführt und es nicht langweilig werden lassen.

Mal sehen, wohin es dann morgen geht …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s